• Premiere; Sprachen: AR / EN / DE livestream (präsentiert von vier.ruhr) Performance / Theater / Tanz

      Overdose – THE UNFINISHED SHOW OF PAIN AND JOY

      kainkollektiv / Collective Ma’louba / boat people projekt
      Ein Schriftsteller, ein Komponist, ein Maler und ein Erzähler. In der Mitte des Raumes das Orakel, dem sie alle gemeinsam dienen. Drei Reisende erscheinen, sie sind mit ihren eigenen Anliegen beschäftigt und kommen aus ihrer ganz persönlichen Isolation. Kann das Orakel ihnen helfen? Kann es ihnen Antworten auf ihre Fragen geben? mehr
    • Stream (präsentiert von Theater an der Ruhr Online) Onlinetheater

      antigone. ein requiem

      Nach Thomas Köck, Regie: Simone Thoma
      Gärend liegen an Europas Stränden Leichen. Angeschwemmt, eine nach der anderen. Der Überschuss postnationaler Planspiele, die Summe unserer Berechnungen. Zu wem gehören diese Toten? Antigone will sie nach Menschenbrauch bestatten. Kreon nicht. Das Fundament seiner Vorstellung von Demokratie wähnt er bedroht. Ein alter Konflikt entfacht. mehr
    • Stream (präsentiert von Theater an der Ruhr Online) Onlinetheater

      antigone. ein requiem

      Nach Thomas Köck, Regie: Simone Thoma
      Gärend liegen an Europas Stränden Leichen. Angeschwemmt, eine nach der anderen. Der Überschuss postnationaler Planspiele, die Summe unserer Berechnungen. Zu wem gehören diese Toten? Antigone will sie nach Menschenbrauch bestatten. Kreon nicht. Das Fundament seiner Vorstellung von Demokratie wähnt er bedroht. Ein alter Konflikt entfacht. mehr
    • vier.zentrale (präsentiert von vier.ruhr) Zoom-Meeting

      Interkulturelles Frauen-Empowerment-Netzwerk

      Silent University Ruhr
      Jeden ersten und jeden letzten Samstag im Monat bietet Brdiget Fonkeu in der Silent University einen Gesprächskreis für Frauen in lockerer Atmosphäre mit Kinderbetreuung an. Die Vision ist es, dass Frauen Brücken bauen über Kulturen, Klassen, Altersgruppen, Religionen, Lebensstile und Fähigkeiten. mehr
    • Stream (präsentiert von Theater an der Ruhr Online) Onlinetheater

      antigone. ein requiem

      Nach Thomas Köck, Regie: Simone Thoma
      Gärend liegen an Europas Stränden Leichen. Angeschwemmt, eine nach der anderen. Der Überschuss postnationaler Planspiele, die Summe unserer Berechnungen. Zu wem gehören diese Toten? Antigone will sie nach Menschenbrauch bestatten. Kreon nicht. Das Fundament seiner Vorstellung von Demokratie wähnt er bedroht. Ein alter Konflikt entfacht. mehr
    • Ringlokschuppen Ruhr Theater / Performance

      Hate Hate But Different

      Futur II Konjunktiv
      Einzelhasser gibt es nicht, auch die Mörder, wie in Halle oder Hanau, handeln aus und vor einer Gemeinschaft − wenn auch oft einer digitalen. Schon in der Weimarer Republik stellte Hass rechte politische Gemeinsamkeit her, aber wann trägt der historische Vergleich eigentlich? Und was bedeutet das für eine uns noch offen erscheinende Zukunft? mehr
    • vier.zentrale (präsentiert von vier.ruhr) Diskurs / Konzert

      Zeit für Zukunft #12
      Seid ambitioniert! (Klimaschutz ist möglich)

      Ralph Hammerthaler
      Kürzlich hat das Wuppertal-Institut eine Studie für Fridays for Future vorgelegt, deren Ziele, obgleich ambitioniert und hoch gesteckt, als machbar ausgewiesen werden. Anders als in der Klimapolitik der Bundesregierung vorgesehen, soll CO2-Neutralität schon im Jahr 2035 erreicht werden können. Mit Line Niedeggen, Musik: Kochkraft durch KMA. mehr
    • Theater an der Ruhr Theater

      Reine Formsache إجراء شكلي

      Collective Ma´louba, Regie: Waël Ali
      Wir erleben zwei syrische Theaterschauspieler*innen, die seit einigen Jahren in Europa leben. Sie teilen sich einen Raum und eine Geschichte, während die Zeit vergeht. Was machen wir jetzt und was werden wir repräsentieren? Können wir weiter spielen? Sie nutzen ihre Präsenz auf der Bühne und beziehen das Publikum in ihren Raum ein. mehr
    • Premiere/Uraufführung Theater an der Ruhr (präsentiert von Theater an der Ruhr Online) Theater

      Europa oder die Träume des Dritten Reichs

      Nach Lars von Trier & Charlotte Beradt, Regie: Philipp Preuss
      Eine albtraumhafte Befragung unserer Gegenwart, eine Zugfahrt in unsere Vergangenheit der Zukunft der Vergangenheit. Eine theatrale Hypnose. mehr
    • Theater an der Ruhr (präsentiert von Theater an der Ruhr Online) Theater

      Europa oder die Träume des Dritten Reichs

      Nach Lars von Trier & Charlotte Beradt, Regie: Philipp Preuss
      Eine albtraumhafte Befragung unserer Gegenwart, eine Zugfahrt in unsere Vergangenheit der Zukunft der Vergangenheit. Eine theatrale Hypnose. mehr