Vom Gedanken bis zur Veröffentlichung #2 – Transcodiert


Lesung
In der vier.zentrale & als Livestream auf YouTube

Nach der Auftaktslesung mit defrag zine im Februar setzen wir die Reihe mit Transcodiert fort. Das junge Magazin hat sich vorgenommen, Stimmen zu versammeln, die ihre eigenen Geschichte schreiben und damit ganz für sich selbst sprechen.
Transcodiert ist ein neues Literaturmagazin mit Texten, Illustrationen und Fotografien von trans*, inter*, nicht-binären*, queeren* und questioning Personen. Die Texte der Ausgabe #1 von Transcodiert sollen unsere Existenz herausschreien, sie zart ausbuchstabieren
und uns davon befreien, nur ganz bestimmte Geschichten erzählen zu dürfen. Mit Transcodiert wollen wir Lebensrealität, Ehrlichkeit, Widerstand, Schmerz und Liebe in künstlerischer Form abbilden. Eine Lesung
ermöglicht es, die Texte, in dem empowernden Moment des Vortragens, erfahrbarer und spürbarer zu machen. Die Texte bekommen, gelesen von den Autor*innen, eine persönlichere und intensivere Bedeutung.

Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt. Es gilt die 2G+ – Regelung. Unsere Zeitschrift ist ein queeres Literaturmagazin. Wir bitten euch, achtsam mit euren Privilegien umzugehen und ein Bewusstsein/ Awareness für Q*TIBIPOC*, F*LINTA mitzubringen.

Für nähere Informationen zu den Autor*innen bitte hier klicken


After the kick-off reading with defrag zine in February, we continue the series with Transcodiert. The young magazine has set out to gather voices that write their own stories and thus speak for themselves.
Transcodiert is a new literary magazine featuring texts, illustrations and photographs by trans*, inter*, non-binary*, queer* and questioning individuals. The texts in issue #1 of Transcodiert are meant to shout out our existence, to spell it out delicately, and to free us from being allowed to tell only very specific stories. With Transcodiert we want to depict life’s realities, honesty, resistance, pain and love in artistic form. A reading makes it possible to make the texts, in the empowering moment of recitation, more experiential and tangible. Read aloud by authours the texts get a more personal, more intense meaning.

The event will be hosted in German. The 2G+ – regulations are in place. Our journal is a queer literary magazine. We ask you to be mindful about your privileges and to bring awareness for QTIBIPOC, F*LINTA.


For more information about the authors, please klick here


Samstag, 5.3. 19 Uhr |
Saturday, March 3rd, 7 p.m.

live @ vier.zentrale + Livestream @ YouTube


Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.