Vom Gedanken bis zur Veröffentlichung #1


defrag zine

Lesung

Fotos (im Uhrzeigersinn) : Fatima Khan ©privat , Sarah Claire Wray ©Joanna Legid, Ina Holev © privat , Lisa Tracy Michalik ©Kunsthalle Düsseldorf, Katja Illner
Fotos (Uhrzeigersinn): Fatima Khan ©privat , Sarah Claire Wray ©Joanna Legid, Lisa Tracy Michalik ©Kunsthalle Düsseldorf, Katja Illner, Ina Holev © privat

Mit der Lesung von defrag aus Düsseldorf möchten wir die Reihe “Vom Gedanken bis zur Veröffentlichung” beginnen. Die Selbstpublikation ist oft eine wichtige Plattform für Autor*innen, die aus ihren marginalisierten Perspektiven erzählen möchten. Wir haben uns vorgenommen, 2022 Lesungen und Podien mit verschiedenen Publikationen, die ohne Verlage entstanden sind, zu präsentieren.

defrag zine ist ein feministisches Zine-Kollektiv aus Düsseldorf an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft. Es wird von Ina Holev, Lan Nguyen, Lisa Tracy Michalik und Jolande Hörrmann herausgegeben. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich u. a. mit Selbstreflektion, nicht-linearer Zeitlichkeit und sogenannter “Normalität.”

Wir laden ein in den digitalen Raum – zur gemeinsamen Zoom-Sitzung mit Lesung. Den Link zum Zoom-Raum findet ihr unten auf dieser Seite!

Autor*innen

Ina Holev (sie/ihr) schreibt und spricht als Medienkulturwissenschaftlerin und freie Autorin über Themen wie Feminismus, Popkultur, Migration, jüdische Lebensrealitäten und Un-/Sichtbarkeiten. Sie ist Co-Gründerin von defrag zine und Jüdisch & Intersektional – Initiative für kritische Bildungsarbeit.

Lisa Tracy Michalik ist Medienkulturwissenschaftlerin und Mitgründerin des defrag zines für feministisch_utopische Gedankenexperimente. Sie schreibt als freie Autorin und Journalistin u. a. für die taz und das Missy Magazin. Zuletzt erschien ein Beitrag von ihr in Natasha A. Kellys Sisters and Souls 2 im Orlanda Verlag.      

Sarah Claire Wray, geb. in Köln, ist eine queere Schwarze AutorIn und RegisseurIn. Ihre Videoarbeiten, sowie Theaterstücke wurden u. a. im Haus der Kulturen der Welt, im Haus der Berliner Festspiele, im Seoul Institute of the Arts und beim Black Reels Film Festival gezeigt. Sie veröffentlichte Lyrik, Kurzprosa und Essays im WETTER Magazin, im A-Z Deutschlandmagazin und im defrag zine. Ihr Lyrik-Band sieben utopische dinge ist im Dezember 2021 bei Parasitenpresse erschienen. Seit 2016 lebt sie in Berlin.

Moderation

Fatima Khan, geboren 1987 in Bhola, aufgewachsen in Köln, ist Autorin, Künstlerin, Kuratorin und Moderatorin. Sie studierte Antike Sprachen und Kulturen – Klassische Literaturwissenschaft und Germanistik an der Universität zu Köln. Sie war Initiatorin und Mitgründerin der q[lit]*clgn, dem ersten feministischen Literaturfestival Deutschlands.


With the reading by defrag from Düsseldorf we would like to start the series „From thought to publishing“. Self-publishing is often an important platform for authors who want to tell stories from their marginalized perspectives. In 2022, we plan to present readings and panels featuring various publications that have been created without publishers.


defrag zine is a feminist zine collective from Düsseldorf at the intersection of art and science. It is edited by Ina Holev, Lan Nguyen, Lisa Tracy Michalik and Jolande Hörrmann. The current issue explores self-reflection, non-linear temporality, and so-called „normality,“ among other topics. Moderated by Fatima Khan, Ina Holev, Lisa Tracy Michalik and Sarah Claire Wray take us on a reading tour of the second issue.

We want to invite you to a shared online experience – using Zoom to listen to the reading and discuss and talk afterwards. The link to zoom can be found below!


Freitag, 4.2. 19 Uhr |
Friday, 4th of February, 7 p.m.

Zoom Link: https://us02web.zoom.us/j/89641477801?pwd=V0Y0djVERlp1NFVLdm5iY2tVb0JZQT09


Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.