Rassismus gegen ostasiatisch gelesene Menschen


Workshopleitung: Thuy-Tiên Nguyen und Quang Nguyên-Xuân

Workshop zur Ausstellung

Anmeldung: leah@vier.ruhr

In diesem Workshop geht es um die Geschichte, Merkmale, Auswirkungen von Rassismus gegen ostasiatisch gelesene Menschen sowie deren
Widerstandskämpfe, vor und während der Corona-Pandemie mit Fokus auf die Kunst- und Kulturpraxis. Es werden verschiedene Räume geschaffen, u. a. einen Raum zu „Wie kann ich (als kunst-/kulturschaffende Person) antirassistisch sein?“ und einen Raum für Menschen mit eigenen Rassismuserfahrungen, um sich auszutauschen, zu vernetzen, zu empowern und zu unterstützen.


This workshop is about the history, characteristics, effects of racism against East Asian read people as well as their resistance struggles, before and during the Corona pandemic with a focus on art and cultural
practice. A variety of spaces will be created, including a space on „How can I (as an arts/cultural practitioner) be anti-racist?“ and a space for people with their own experiences of racism to share, network, empower, and support each other.


Samstag, 2.4. 11-16 Uhr |
Saturday, April 2nd, 11 a.m. – 4 p.m.

In der | at the vier.zentrale
Anmeldung | registration: leah@vier.ruhr


Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.